4. Liga: FCH - SC Fulenbach 4:2 (1:0)

Im Derby die Oberhand behalten

FCH: Engetschwiler D., Schmidt, Wyss, Nützi, Büttiker, Oumaray, Pereira Pinto, Bhend, Markovic, Göldner, Rauber
Auswechselspieler: Scuderi, Gschwind, Nünlist, Studer, Lenz

Tore: 39. Oumaray 1:0, 56. Rauber 2:0, 65. Rauber 3:0, 85. Markovic 4:0, 89. Fulenbach 4:1, 90. Fulenbach 4:2

Bereits vor dem Spiel gab es fürs Heimteam eine schlechte Nachricht: Nünlist musste nach dem Aufwärmen bereits wieder verletzt unter die Dusche, wir wünschen ihm gute Besserung! Die erste Halbzeit war geprägt von vielen Fehlern auf beiden Seiten, weswegen das Spiel arm an Höhepunkten war. Nebst ein oder zwei Halbchancen für den SCF waren es aber vor allem die Mannen in Grün, welche sich offensiv in Szene setzen konnten. Häufig kam man über die Flügel, spielte dann die Hereingabe jedoch zu unpräzise oder blieb im Abschluss zu wenig konsequent. Nicht so in der 39. Minute, als Oumaray eine Hereingabe von der rechten Seite zur Führung verwerten konnte. Nebst den angesprochenen Fehlern fehlte es diesem Derby auch an Leidenschaft und Biss um die Herzen der Zuschauer begeistern zu können...

Im zweiten Durchgang konnte man die Fehlerzahl etwas herunterschrauben, kam jedoch trotzdem noch lange nicht fehlerfrei durch die Partie. Dennoch erspielte man sich nun vermehrt Möglichkeiten, welche in unregelmässigen Abständen auch in Tore umgemünzt werden konnten. Mit etwas besserer Effizienz hätte man durchaus noch das eine oder andere Tor nachlegen können, wobei ein Kantersieg für Adis Mannen auch nicht verdient gewesen wäre. Etwas auf die Stimmung drückten die beiden späten Gegentore, bei welchen man mit dem Kopf wohl bereits in der Garderobe war. Dass der Freistoss zum 4:1 von Engetschwiler unglücklich ins eigene Tor bugsiert wurde, kann sicherlich mal vorkommen. Aber dass sich beim zweiten Fulenbacher Treffer der Stürmer ohne Mühe gegen drei Härkinger durchsetzen konnte, darf so nicht passieren.

Diese Fehler wird s'Zwöi zwingend schnell abstellen müssen, schliesslich kommt nächsten Samstag eines der stärksten Teams unserer Gruppe aufs Aesch. Das Spiel gegen den FC Däniken-Gretzenbach startet um 17.00h, wir sind gespannt, wie der Platz nach der Sportwoche aussehen wird und werden alles daran setzen, die drei Punkte im Gäu zu behalten!